Samstag, 18. Juni 2016

Musikwochenende in München

Das Münchner Kulturwochenende hat in Sachen Musik wieder einmal Hochinteressantes zu bieten. Hier eine kleine Auswahl: Beim ersten vom Milla Club und Hauskonzerte.com gemeinsam organisierten Musikfestival mit dem straßenfesttauglichen Namen „Milla Walky Talky“ wandeln sich am Samstag ab dem Nachmittag etwa 15 Läden und Cafés im Glockenbachviertel zu Musikbühnen. Mit dabei sind vor allem Musiker aus München. Der syrische Friedenschor um Ahmad Abbas präsentiert ein interessantes Repertoire, auch das vor allem an orientalischer Klassik orientierte Quartett Jizr (Syrisch für: Brücke) besteht zur Hälfte aus syrischen Musikern. Sie leben nach einer gefährlichen Flucht erst seit wenigen Monaten hier und greifen gleich mal zu Viola und Oud. Ebenfalls mit von der Partie sind unter anderem die junge Violinistin und Komponistin Verena Marisa Schmidt und die aus Portugal stammende Sängerin und Songwriterin Maria Rui. Das Ganze bei freiem Eintritt, bis auf einige der Abendkonzerte. Freunde des gepflegt-kreativen House-Dubstep-Jazz haben außerdem abends vor der halbjährigen Sommerpause noch einmal die Gelegenheit, im Harry Klein das entsprechende, aktuelle Repertoire der Jazzrausch Bigband zu hören. Am Sonntag finden sich ab Mittag am Münchner Stachus, wie in Berlin, Bochum, Hamburg und Leipzig Menschen verschiedenster Herkunft zu einer Friedensveranstaltung samt Menschenkette zusammen. Auch dort gibt es Musik, unter anderem vom Syrischen Friedenschor, den Young Chinese Dogs und Zoo Escape.
Mehr Infos:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen