Mittwoch, 11. Februar 2015

Mingus’ Jazz-Wunderwelt in der Kongressbar



(Nicht nur) Für Fans der Musik von Charles Mingus, einem der einflussreichsten und in Sachen Kompositionen produktivsten Bassisten des amerikanischen Jazz, gibt es seit November letzten Jahres eine interessante Konzertreihe in der Kongressbar. Die jungen Münchner Jazzer Julian Hesse, Matthieu Bordenave und Lukas Jochner an Trompete, Saxofon, Klarinetten und Posaune und ihre drei Musikerkollegen Claus Raible, Jerker Kluge und Martin Kolb an Piano, Bass und Schlagzeug haben sich in der Formation „Mingus in Wonderland“ zusammengefunden, um einer enormen Spannbreite von Kompositionen des US-Bassisten live den richtigen Groove zu verleihen. Die nächsten Februar-Termine: 11.02. und 18.02.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen