Mittwoch, 31. Dezember 2014

Saxofon-Sounds auf schönen Scheiben



Erst vor Kurzem jährte sich der Geburtstag von Saxofonerfinder Adolphe Sax zum 200. Mal. Kaum ein Instrument wird stärker mit dem Jazz in Zusammenhang gebracht (weswegen es auch so gerne für Buchcover und Plakate verwendet wird). Nun ist es zwar nicht ganz so sperrig im Transport wie ein Piano, aber mit den Liveauftritten im eigenen Wohnzimmer ist es organisatorisch trotzdem nicht immer ganz einfach. Daher gibt es hier einige aktuelle Empfehlungen für Jazz (mainly) made in Munich, gespielt (und großenteils auch komponiert) von Saxofonisten (und natürlich vielen anderen hervorragenden Musikern):
Im Lauf des neuen Jahres erscheint die dritte CD von Stephanie Lottermoser und Band, wie gewohnt mit groovenden Sounds zwischen Pop, Soul und Jazz sowie dem Lead-Wechsel zwischen Saxofon und Gesang. Im Januar veröffentlicht Jason Seizer „Cinema Paradiso“ mit reduktionistisch-feinen Filmmusik-Interpretationen im neuen Quartett.
Bereit erschienen: „Mellowtonin“ von Johannes Enders mit vielschichtigem und abwechslungsreichem Quartett-Jazz. Außerdem: „The Sax and the Sea“, das erste solistische Album von Quadro Nuevo-Frontmann Mulo Francel. Ergänzt werden seine Saxofon-Improvisationen einzig um spontane Umgebungsgeräusche der recht originellen Aufnahmeorte in mehreren Ländern – immer dem (Meer-)Wasser auf der Spur. - Diese nur als einige wenige der spannenden Sounds, mit denen es sich bestimmt gut in das neue (Musik-)Jahr starten lässt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen