Samstag, 29. November 2014

JazzSalon im Heppel & Ettlich



Bereits seit November geben sich im Schwabinger Theater „Heppel & Ettlich“ wieder ausgezeichnete Jazzer die Klinke bzw. das Mikrofon in die Hand. Im JazzSalon des Saxofonisten und Pirouet-Inhabers Jason Seizer, einer Mischung aus Konzert und Talkrunde, geben sie jeden zweiten Mittwoch interessante Einblicke in ihre musikalische Welt.
Am vergangenen Mittwoch war der renommierte US-Pianist Marc Copland zu Gast. Zusammen mit Gastgeber Seizer, Bassist Henning Sieverts und Schlagzeuger Fabian Arends präsentierte er eine Auswahl von Jazzstandards, unter anderem „Invitation“, „In a sentimental mood“ und „Alone together“. In harmonisch und improvisatorisch anspruchsvollen, feinsinnigen Interpretationen brachte das Quartett die Stücke ausgesprochen wohlklingend zu Gehör. Sie würden sich in Gesellschaft weiterer Standards bestimmt auch gut auf einem Album machen. Anstelle eines zweiten Sets erfuhren die Zuhörer dann aus erster Hand mehr über Marc Coplands musikalischen Weg, zunächst als Saxofonist, seit seinen Zwanzigern als Pianist.
In der diesjährigen, zweiten JazzSalon-Saison bis April dürfen sich Jazzfans noch auf viele weitere interessante Gäste freuen. Und: Marc Copland und Jason Seizer werden demnächst, am 02. Dezember, im Duo auf der Bühne des Jazzclub Unterfahrt zu hören sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen