Samstag, 9. August 2014

Weltkatzentag in München



Anlässlich des Weltkatzentages am 08. August gab es gestern auch in München unterschiedliche Veranstaltungen rund um die schnurrenden Samtpfoten. Im Tierheim konnten Besucher unter anderem das neue Katzenhaus besichtigen, das bald bis zu 200 Katzen Platz bieten soll. Jährlich können dort etwa 1.500 Katzen versorgt werden. Die derzeitige Verteilung der Katzen auf unterschiedliche Gebäude wird damit abgelöst durch einen geräumigen Bau mit moderner Ausstattung. Kapazität, Versorgung, Organisation – das neue Haus soll erhebliche Verbesserungen in allen Bereichen ermöglichen. Mit hohem Wohlfühlfaktor für die vierpfotigen Gäste, einschließlich Garten und Balkon. Zwar steht erst der Rohbau, doch das Gebäude soll noch dieses Jahr fertiggestellt werden. Der Löwenanteil der Kosten ist bereits abgedeckt. Aber immerhin etwa eine halbe Million Euro sollte noch zum Verbauen auf dem entsprechenden Tierheimkonto eintreffen. Spenden und Katzenpatenschaften sind daher höchst willkommen.
Das gilt auch für den Verein Rassekatzen in Not e.V., den Vereinsvorstand Brigitte Groß  heute im Rahmen einer Veranstaltung im Café Katzentempel vorstellte. Insbesondere Rassekatzen, die von Züchtern - etwa wegen diverser „Schönheitsmängel“  - abgegeben werden, werden in Pflegestellen versorgt und in ein neues Zuhause vermittelt. Allzu oft müssen zudem ganze Zuchten aufgelöst werden, da sie von einer gesunden und artgerechten Haltung meilenweit entfernt sind. Auch die Stubentiger im Katzentempel fanden ihren Weg in die Café-WG über den Verein. Interessierte können sich dort zudem zur richtigen Zucht, Auswahl und Haltung von Rassekatzen beraten lassen. So soll für möglichst viele Samtpfoten jeder Tag ein guter Katzentag werden.
Website-Infos:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen